sonRAIL

sonRAIL ist ein Berechnungsmodell für Eisenbahnlärm im Eigentum des Schweizerischen Bundesamtes für Umwelt Bafu. Das Modell wurde in den Jahren 2007 bis 2009 durch ein interdisziplinäres Projektteam erarbeitet und wird seither laufend weiter entwickelt. Das Berechnungsmodell wurde ausführlich dokumentiert sowie in Teilen und als Ganzes in verschiedenen wissenschaftlichen Artikeln und Konferenzbeiträgen vorgestellt. Eine kurze Einführung in die Funktionsweise des Modells findet sich hier. Für weitere Information sei auf die Projektdokumente sowie auf die Publikationsliste verwiesen.

Zentraler Bestandteil des Modells ist eine Emissionsdatenbank, welche im Rahmen einer umfangreichen Messkampagne erstellt wurde und laufend erweitert wird.

Das Emissionsmodell von sonRAIL wird seit 2012 in der Schweiz zur Planung neuer Anlagen eingesetzt. Eigene Berechnungen mit dem Emissionsmodell können über ein Web-Tool durchgeführt werden.

Das Gesamtmodell wurde auf einer ESRI-GIS-Plattform umgesetzt. Es wurde bisher zum einen in der Lärmdatenbank Schweiz sonBASE implementiert. Zum anderen existiert eine kommerzielle Variante, welche durch die Firma n-Sphere mit der Bezeichnung D-noise vertrieben wird.

/documents/56129/103151/sonRail-Steinen-SZ.jpg/d68042af-213a-42c8-90f8-57aa447746c9?t=1446207615537
Beispiel einer Lärmberechnung mit sonRail: Ortschaft Steinen (Kanton Schwyz) entlang der Gotthard-Strecke

Auftraggeber

Bundesamt für Umwelt, Abteilung Lärmbekämpfung
F. Fischer, Leiter der Sektion Bahnen und Raumplanung:
 +41 (0)31 322 92 49, fredy.fischer@bafu.admin.ch

Operative Projektpartner

Empa, Abteilung Akustik/Lärmminderung
J.M. Wunderli, Abteilungsleiter Stv., Gruppenleiter Umweltakustik:
+41 (0)58 765 4748, jean-marc.wunderli@empa.ch

Entwicklung und Ausprogrammierung des Ausbreitungsmodells
Teilnahme an der Emissionsmesskampagne
Technische Koordination der Umsetzung und Weiterentwicklung des Gesamtmodells

TU BERLIN, Fachgebiet Schienenfahrzeuge
Prof. M. Hecht:
+49 30 314 25 195, markus.hecht@tu-berlin.de

Entwicklung des Emissionsmodells
Teilnahme an der Emissionsmesskampagne

PROSE AG

T. Thron, Projektverantwortlicher sonRAIL:
+49 30 75 44 90 8-13, thomas.thron@prose-deutschland.de

Organisation und Teilnahme an der Emissionsmesskampagne
Weiterentwicklung des Emissionsmodells und der Emissionsdatenbank

n-Sphere AG
M. Köpfli:
+41 (0)44 454 30 17, micha.koepfli@n-sphere.ch

Integration des Modells in die Lärmdatenbank Schweiz (sonBASE)
Veröffentlichung des Modells in Form eines kommerziellen Software-Produktes mit der Bezeichnung D-noise

Sulzer Innotec
H.R. Graf:
+41 (0)52 262 82 40, hansrudolf.graf@sulzer.com

Durchführung von Messungen mit einer akustischen Kamera im Rahmen der Emissionsmesskampagne

Beratende Projektpartner

Schweizerisches Institut für Systems Engineering
R. Züst, aktueller Kontakt:
Züst Engineering AG,
+41 (0)44 932 51 59, rainer.zuest@zuestengineering.ch

IFV BAHNTECHNIK e.V.
E. Schulz, Geschäftsführer:
+49 (0)176 70094803, redaktion@ifv-bahntechnik.de