ETH-Medaille für Empa-Doktorand

Ausgezeichnete Doktorarbeit

24.01.2019 | CORNELIA ZOGG

Jedes Jahr verleiht die ETH Zürich Medaillen an herausragende Master- und Doktorarbeiten. Vor kurzem durfte Fan Fu eine dieser begehrten Auszeichnungen für seine Doktorarbeit über transparente Perovskit-Solarzellen entgegennehmen, die er im Jahr 2017 an der Empa abschloss.

/documents/56164/6461762/ETH+Medaille+Stopperbild/35a2f9c5-3855-4cbc-bf3b-b8053e6e0469?t=1548334860637
Der ehemalige Empa-Doktorand Fan Fu wurde an der diesjährigen Promotionsfeier mit der ETH-Medaille ausgezeichnet. Foto: Empa

Für seine Doktorarbeit über Nahinfrarote Perovskit-Solarzellen für Dünnfilm-Photovoltaik  ist Fan Fu am 19. Januar 2019 im Rahmen der diesjährigen Promotionsfeier an der ETH Zürich mit der ETH-Medaille ausgezeichnet worden. Der junge Forscher schloss seine Doktorarbeit im Jahr 2017 in der Empa-Abteilung «Dünnfilme und Photovoltaik» ab. «Diese Medaille ist eine grosse Ehre», so Empa-Forscher Ayodhya Tiwari, der die Forschungsabteilung leitet. Eine Ehre, die seiner Abteilung nicht zum ersten Mal zuteil wurde; es ist bereits die dritte ETH-Medaille, die Forschenden aus Tiwaris Team verliehen wird.

Auch letztes Jahr ging eine ETH-Medaille an die Empa. Die Forscherin Erica Vacchieri aus der Abteilung «Mechanical Integrity of Energy Systems» erhielt den Preis für ihre Dissertation über Ermüdungsrisse in Gasturbinen.

Redaktion / Medienkontakt
Cornelia Zogg
Kommunikation
Tel. +41 58 765 45 99

Follow us on Social Media