Empa am Swiss Innovation Forum 2009

Dank Forschung zu marktfähigen Produkten

01.10.2009 | MARTINA PETER
Einen effizienten Technologietransfer, der die Innovationskraft der Schweiz weiter steigert und die Wissens- und Innovationspipeline «from science to business» ständig mit neuen Ideen füllt, hat sich die Empa auf ihre Fahnen geschrieben. Auch darum ist sie zum dritten Mal «Knowledge Partner» des Swiss Innovation Forum. Sie zeigt am 5. November im Congress Center Basel aktuelle Innovationen aus den Empa-Labors.
/documents/56164/286256/a592-2009-10-01-b1s+Swiss+Innovation+Forum.jpg/649b30df-7269-4ee2-a8b9-0d09ea836d5d?t=1448305884400
 

Alle reden vom Wissens- und Technologietransfer – die Empa lebt ihn. Seit jeher ist sie ein Innovationsmotor für die Schweizer Wirtschaft und Gesellschaft. Ihre anwendungsorientierte Forschung in den Bereichen Materialwissenschaften und Technologie verwandelt sie in «massgeschneiderte» Lösungen für ihre Partner aus Industrie und Wirtschaft und fördert somit deren Innovationskraft.

«Im interdisziplinären «Brückenbauen» ist die Empa einzigartig», sagt Empa-Direktor Gian-Luca Bona. Sie bringe die passenden Partner zusammen und trage mit innovativen Ideen dazu bei, Antworten auf die gros-sen Fragen unserer Zeit zu finden. «Forschungsergebnisse und kreative Lösungen der Empa sind seit Jahren erfolgreiche Grundlage für Kooperationen mit der Industrie und münden oft in erfolgreiche, marktfähige Produkte».

 
Aktuelle Empa-Innovation «Wasserstoffbetriebenes Kommunalfahrzeug»
Ein Beispiel für eine solche Lösung auf dem Gebiet der Energietechnologien ist das Wasserstoff-Fahrzeug «Bucher CityCat H2». Dabei handelt es sich um ein wasserstoffbetriebenes Kommunalfahrzeug, das die Empa und das Paul Scherrer Institut (PSI) in Zusammenarbeit mit Industriepartnern entwickelt haben. Das Wasserstofffahrzeug fährt mit «sauberen» Brennstoffzellen, die den Wasserstoff direkt in Strom umwandeln, der dann den Elektromotor des Fahrzeugs antreibt. Der «Bucher CityCat H2» durchläuft im Moment einen 18-monatigen Praxistest. Interessierten BesucherInnen wird am Stand der Empa (Standnummer 14, gegenüber der Innovationsbühne) am Swiss Innovation Forum im Congress Center Basel erklärt, wie eine Brennstoffzelle funktioniert und wie sie in einem Kommunalfahrzeug zum Einsatz kommt.
 
 
 
Weiter Informationen zum Swiss Innovation Forum hier. (Ausstellerverzeichnis, PDF-File)
 

Weitere Informationen