SAM

Physiologische Prüfungen der Bekleidungssysteme mit der Schwitzpuppe SAM

Prüfapparatur Schwitzpuppe SAM

Bei SAM handelt es sich um eine anatomisch geformte Puppe mit menschlichen Abmessungen, basierend auf anthropometrischen Daten. Sie hat bewegliche Glieder und kann schwitzen.

Auf einem inneren Skelettaufbau, über den SAM an einer Wäge Vorrichtung aufgehängt ist, sind 26 Schalenteile (Sektoren) aufgesetzt, die einzeln geheizt und mit Temperaturfühlern bestückt sind. Dadurch kann die Hautoberfläche auf konstante Temperatur oder konstante Heizleistung geregelt werden.

Über die ganze Schalenoberfläche sind 125 Schwitzdüsen verteilt, die mit destilliertem Wasser aus einem Tank gespeist werden. Die zu aktivierenden Düsen lassen sich frei wählen, ebenso ihre Schwitzrate. Über im Oberkörper eingebaute Mikroventile kann damit dampfförmiges oder flüssiges Schwitzen am ganzen Körper oder nur an ausgewählten Partien simuliert werden, mit Schwitzraten zwischen 0 und 4 l/m²·h, was der Schweissabsonderung einer Person bei sehr starker körperlicher Arbeitsbelastung entspricht.

Durch eingebaute Gelenke an Schultern, Ellbogen, Hüfte und Knien sind Arme und Beine von SAM beweglich. Hand- und Fussknöchel sind an externe Antriebseinheiten gekuppelt, die PC-gesteuert verschiedene Bewegungskurven fahren können. Aufgrund kinematischer Daten lassen sich somit realistische Bewegungsabläufe für die Messungen programmieren, sei es nun Gehen, Steigen oder Laufen mit stufenloser Geschwindigkeit bis zu 2.5 km/h.

/documents/56038/91259/SAM.jpg/8922b41d-0652-4350-b22d-d84561c69b55?t=1480416719750
SAM

Für Fragen bezüglich der Anwendbarkeit dieser Methode auf Ihre Materialien, den Kosten oder der benötigten Zeit für einen Test stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Kontakt