empa.ch
Die Empa im Profil
Departments and Labs
Empa-Akademie
Forschungsräume
Industrieportal
Services @ Empa
Work @ Empa
Ausbildung @ Empa
Mediacorner

YouTube
Twitter flickr
XING facebook Linkedin
AppStore
GooglePlay

Techtextil Innovation Award 20155. Mai 2015
Brustgurt fürs Herz

Ein Empa-Team hat mit Industriepartnern einen Brustgurt für die Langzeitüberwachung von Herz-/Kreislauf-Patientinnen und -Patienten entwickelt. Das Besondere am Gurt, der das Elektrokardiogramm (EKG) aufzeichnet: Er hält sich selber feucht – was für zuverlässige Signalerfassung unerlässlich ist. An der Fachmesse «Techtextil» in Frankfurt am Main wurde der Gurt mit dem Techtextil Innovation Award 2015 ausgezeichnet.
  mehr
Medizintechnik21. April 2015
Rückenschmerzen – eine Frage der Mechanik

Zusammen mit der University of Pittsburgh und der Universitätsklinik Balgrist entschlüsselt die Empa die Mechanik der unteren Rückenwirbel. Die Forscher können nun zeigen, wie es zum Verschleiss an Wirbelköpern und Bandscheiben kommt. Die gezielte Auswahl der richtigen Therapie wird dadurch einfacher.

  mehr
EmpaNews 48 erschienen15. April 2015
Rückenschmerzen - eine Frage der Mechanik

Die einen sagen, Rückenschmerzen seien der Preis für den aufrechten Gang. Die anderen sagen, das Problem habe begonnen, als der Mensch sich hingesetzt hat, um nachzudenken. Zusammen mit der University of Pittsburgh und der Universitätsklinik Balgrist entschlüsselt die Empa die Mechanik der Rückenwirbel. Die Forscher können zeigen, wie es zum Verschleiss an Wirbelkörpern und Bandscheiben kommt – und was man dagegen tun kann.

EmpaNews – für iPad und Android Tablets

  mehr
«ONE TWO WE»-Klimaschutzprogramm läuft weiter7. April 2015
Gesund essen mit weniger CO2

Seit 2013 ist die Empa Partner des Klimaschutzprogramms «ONE TWO WE» der Gemeinschaftsgastro-nomie SV Group und der Umweltorganisation WWF Schweiz. Dank verschiedener Massnahmen ist der CO2-Ausstoss des Empa-Personalrestaurants in den letzten zwei Jahren um zehn Prozent gesunken.

  mehr
Erste Messdaten von Kühlmitteln der 4. Generation24. März 2015
Spurensuche in der Atmosphäre

Erst seit wenigen Jahren sind halogenierte Kühl- und Schäummittel der 4. Generation im Umlauf. Sie ersetzen langlebige Treibhausgase wie R134a, die in (Auto-)Klimaanlagen, Kühlschränken und in diversen Schäumen verwendet wurden. Nun haben Empa-Forschende erste Messungen zu Verbreitung und Vorkommen dieser neuen Substanzen veröffentlicht. Sie zeigen, dass die neuen Kühlmittel auch bei uns rege genutzt werden – mit steigender Tendenz.
  mehr
Empa Gateway für Suchmaschinen