Zum Inhalt wechseln

Wasserstoffmobilität

Wasserstoff für die Mobilität wird mittels Elektrolyse hergestellt. Dabei wird Wasser mit Strom in seine Bestandteile O2 (Sauerstoff) und H2 (Wasserstoff) aufgetrennt. 

Die Empa nahm im Oktober 2016 die erste 350 und 700 bar-Wasserstofftankstelle der Schweiz in Betrieb und leistete damit Pionierarbeit vor allem in Bezug auf Systemintegration, Auslegung, Betriebssicherheit und Bewilligungspraxis in allen 26 Kantonen. Um für die Umsetzung mehr Klarheit zu schaffen, erarbeitete die Empa zusammen mit den in den Genehmigungsprozess involvierten Stellen einen Leitfaden für den Bau von Wasserstofftankstellen und ebnete so den Weg für den raschen Aufbau einer flächendeckenden Tank-Infrastruktur.

Derzeit (Stand Sommer 2020) tanken rund 30 Kunden mit Brennstoffzellenfahrzeugen regelmässig an der Empa. Darunter Fahrzeuge einer Taxiflotte und der Kantonspolizei Zürich.

Facts & Figures move

Elektrolyseleistung: 180 kWel

Max. H2-Produktion: 2.7 kg / h

H2-Speicherkapazität: ca. 100 kg

H2-Betankungsdruck: 350 & 700 bar

Benötigte Menge H2 pro Tankfüllung (PW): 2-6 kg

Betankungszeit: ca. 3 min

Zu den Forschungsprojekten

Quick Access

Das neuste EmpaQuarterly:
Fokus: Energie-Revolution