Nationales Beobachtungsnetz für Luftfremdstoffe (NABEL)

Das Nationale Beobachtungsnetz für Luftfremdstoffe (NABEL) ist ein gemeinsames Projekt von BAFU (Bundesamt für Umwelt) und Empa.

Das Nationale Beobachtungsnetz für Luftfremdstoffe (NABEL) misst die Luftverschmutzung an 16 Standorten in der Schweiz. Die Stationen sind über das ganze Land verteilt und messen die Belastung an typischen Standorten (z.B. Stadtzentrum an Strasse, ländlicher Standort). Aktuelle Messwerte und weitere Informationen zum NABEL finden Sie hier (d/f/i/e).

/documents/56101/246436/NABEL+Karte+2018/b0c01c64-f1e7-4a6f-96c9-c7ca917ca88a?t=1519992423966
Lage und Standorttyp der Messstationen des NABEL.

Messstationen des NABEL sind in internationale Messprogramme eingebunden. Die ländlichen Stationen Payerne und Rigi-Seebodenalp sind Teil des «European Monitoring and Evaluation Program», das insbesondere die grossräumige Ausbreitung von Luftschadstoffen über Europa untersucht. Daten von städtischen und vorstädtischen Stationen werden dem europäischen EUROAIRNET zur Verfügung gestellt. Schliesslich ist die Station Jungfraujoch Teil des «Global Atmosphere Watch» (GAW) der World Meteorological Organization (WMO) und dient als Hintergrundstation für die chemische Zusammensetzung der freien Troposphäre im mitteleuropäischen Raum.



Technischer Bericht
Download Technischer Bericht 2016 (10MB)