NanoSafeTextiles

Der Nanotechnologie wird eine viel versprechende Zukunft vorausgesagt. Dabei eröffnen sich auch für die Textilindustrie grosse Chancen für innovative Produkte und neue Märkte in zahlreichen Anwendungsfeldern. Dem gegenüber häufen sich aber auch die Diskussionen und Fragen bezüglich Gefahren und Risiken dieser Technologie. Im Fokus stehen insbesondere synthetische Nanopartikel. Viele Fragen hierzu sind derzeit noch unbeantwortet. Mit dem Dialog «NanoSafe Textiles» wollen die Initianten Empa, Nano-Cluster Bodensee und der TVS Textilverband Schweiz die Textilindustrie unterstützen, nachhaltige Innovationspfade für sichere Nanotextilien frühzeitig zu erkennen und mit qualitativ hochstehenden Produkten das Vertrauen der Konsumenten zu erhalten.

/documents/56122/206945/NanoSafeTextiles+Bild/734c18f0-82e6-4bce-9d9f-4bf0b316080b?t=1447402483630
Projekt «NanoSafe Textiles»

 

Das vom TVS Textilverband Schweiz und der Empa finanzierte Projekt «NanoSafe Textiles» beleuchtet die Chancen und Risiken der Nanotechnologie für die Textilindustrie. Das Ziel dieses Projektes ist es, eine Auslegeordnung zu den Entwicklungstrends heutiger und zukünftiger Anwendungen von synthetischen Nanopartikeln in Textilien zu erstellen und mögliche Risiken entlang des Lebenszyklus von textilen Anwendungen aufzudecken. Die Berichte zu dem Projekt sollen die Textilindustrie unterstützen, nachhaltige Innovationswege für sichere Nanotextilien frühzeitig zu erkennen und Fehlinvestitionen zu vermeiden.