Skip to Content

Energiesystem der Zukunft
Rahmenbedingungen als Teil der Lösung oder des Problems?
Webinar am 17. Juni 2020, 09:30 bis 15:30 Uhr

Das Ziel ist klar: CO2-emittierende Energieträger sollen möglichst rasch der Vergangenheit angehören. Der Weg hin zu einem Energiesystem, das eine «Netto-Null-CO2-Bilanz» aufweist, ist diffus und komplex. Ökonomische, rechtliche und gesellschaftliche Rahmenbedingungen beeinflussen die Energiewende – mal sind sie Hürden, mal unterstützen sie den Wandel. In einem Webinar geht die Empa gemeinsam mit Vertretern von Ämtern, Regulierungsbehörden, Verbänden und innovativen Start-ups den Fragen nach: Welche Rahmenbedingungen hemmen bzw. beschleunigen die Energiewende? Welche Lösungsansätze gibt es?

 

Navigation

I

Programm

I

Anmeldung

I

Flyer

I

Videos

 

09:30 - 10:00

Keynote: Energieversorgung zwischen Kunden, Eigentümern und Regulatorien

Dr. Hans-Kaspar Scherrer, Direktor Eniwa und Präsident Swisspower

«Als Energieversorger stehen wir im Zentrum der Umsetzung der Energiestrategie. Wir sind oft konfrontiert mit widersprüchlichen Vorgaben, Erwartungen und Möglichkeiten.»

 

10:00 - 10:15

Energetische Ausgangslage


Dr. Martin Rüdisüli, Wissenschaftlicher Mitarbeiter Energiesysteme, Empa

«Die Herausforderungen für eine erneuerbare Schweizer Energieversorgung im Sinne des Klimaziels «Netto-Null» sind gross. Wir brauchen sektorübergreifende Massnahmen und Anstrengungen, die über die bisherigen hinausgehen.»

10:15 - 10:40

Regulierung zwischen Gesetzen und Innovation

Renato Tami, Geschäftsführer ElCom
 

«Innovative Entwicklungen in der Energieversorgung setzen oft voraus, dass sich gesetzliche Vorgaben anpassen müssen. Als Regulator stehen wir oft zwischen unserem Verständnis für die Innovation und unseren Möglichkeiten, diese zu unterstützen.»

10:40 - 11:05

Hat Autarkie in der Energieversorgung nach Corona eine andere Bedeutung?

Dr. Patrick Dümmler, Senior Fellow und Forschungsleiter, avenir suisse

«Europa und die Welt sind auch in der Energieversorgung komplett vernetzt. Erkenntnisse aus der Corona-Krise könnten der Autarkie mehr Gewicht geben.»

11:05 - 11:30

Paneldiskussion
 

Teilnehmende:

Dr. Hans Kaspar Scherrer

Renato Tami

Dr. Patrick Dümmler

Dr. Peter Richner

Urs Elber
 

Moderation:

Prof. Matthias Sulzer, Empa

Wie lässt sich der Spagat zwischen Innovation, Regulierung und Eigentümervorgaben bewältigen? Und welchen Einfluss hat die Corona-Krise auf das Energiesystem? Diskutieren Sie mit unseren Referenten!

13:30 - 13:35

Gebäude und Mobilität im Fokus

 


 

Dr. Peter Richner, Stv. Direktor, Empa
Christian Bach, Leiter Abteilung Fahrzeugantriebssysteme, Empa

«Gebäude und Mobilität erreichen enorme technische Fortschritte. Neue Technologien stehen aber im Spannungsfeld von Finanzen, Förderungen, Emotionen und Gesellschaft.»

13:35 - 14:00

Voraussetzungen für eine fossilfreie Energieversorgung
 

Dr. Roland Bilang, Geschäftsführer Avenergy

«Der Verkehr auf der Strasse, dem Wasser und in der Luft hängt heute zu fast 100% von fossilen Energien ab. Diese zu ersetzen gelingt nur, wenn alle Optionen geprüft und entwickelt werden. Dann werden wir einen neuen und vielfältigen Mix von CO2-freien Energieträgern sehen.»
 

14:00 - 14:25

Dateninfrastrukturen für eine innovative, digitale und klimafreundliche Energieversorgung

Dr. Matthias Galus, Leiter Digital Innovation Office, Bundesamt für Energie BFE

«Daten und ihre Nutzung bergen grosses Potential für die Transformation der Energieversorgung. Ein einfacher und digitaler Datenzugang für berechtigte Akteure ist zentral dafür. Das Projekt SHED zeigt die Potentiale und die Rolle eines nationalen Datenhubs.»

 

14:25 - 14:50

Digitalisierung – Echtzeit und Sicherheit als wesentliche Enabler

Dr. David Thiel, CEO aliunid
Philipp Heer, Leiter ehub, Empa

«Nur die Vernetzung von Stromproduktion, Speicher, Übertragung und Verbrauch beim Kunden kann eine sichere und CO2-arme Versorgung sicherstellen. Echtzeitinformation und Sicherheit sind die wesentlichen Enabler künftiger Infrastruktur. Das Startup aliunid setzt das konkret um.»

«Vernetzung im Quartier- und Gebäudebereich führt mit wenig Aufwand zu beachtlichen Energieeinsparungen, wie die Beispiele aus der Empa-Forschung zeigen.»

14:50 - 15:00

Energie-Hypothek

Urs Elber, Forschungsschwerpunkt Energie, Empa

«Oft können Erkenntnisse aus der Forschung auch aus finanziellen Gründen nicht genügend rasch und breit umgesetzt werden. Neue Ideen sind gefragt – auch wenn sie mit Forschung nicht viel zu tun haben.»

15:00 - 15:25

Paneldiskussion

 

Teilnehmende:

Dr. Roland Bilang

Dr. Matthias Galus

Dr. David Thiel

Dr. Brigitte Buchmann, Empa

 

Moderation:

Prof. Matthias Sulzer, Empa
 

Was bedeutet der komplette Wegfall von fossiler Energie für unseren Anspruch an die ständige Verfügbarkeit von Energie? Und wie hilft die Digitalisierung, diesen Anspruch auch mit erneuerbarer Energie zu erfüllen? Stellen Sie unseren Referenten Ihre Fragen!

Quick Access

The latest EmpaQuarterly:
Focus: Energy revolution