ETH Zürich ernennt Empa-Forscher zum Professor

Titularprofessur für Dominik Brunner

13.12.2019 | CORNELIA ZOGG

Der Empa-Forscher Dominik Brunner ist von der ETH Zürich zum Titularprofessor ernannt worden. Er unterrichtet im ETH-Departement Umweltsystemwissenschaften und leitet an der Empa eine Forschungsgruppe, die mittels Modellierung den Zusammenhang zwischen Schadstoffemissionen, Luftqualität und Klimaprozessen analysiert.

/documents/56164/11356507/DSC_9477.jpg/dc3e4f3e-e789-40e8-a792-06f6c37a39d5?t=1576155039243

Brunner forscht in der Empa-Abteilung «Air Pollution / Environmental Technology» und ist dort seit 2006 Leiter der Forschungsgruppe «Atmospheric Modelling and Remote Sensing». Dabei spezialisiert er sich auf die Modellierung der Luftqualität, die sogenannte inverse Schätzung von Treibhausgasemissionen, die Fernerkundung von Spurengasen und die Untersuchung der städtischen Luftqualität und des innerstädtischen Klimas. Gemeinsam mit seinem Team entwickelt er an der Empa eine Reihe fortschrittlicher atmosphärischer Modelle, die sich auf regionale bis städtische Skalen konzentrieren.

Sein Physikstudium mit den Schwerpunkten Atmosphärenphysik und Quantenelektronik schloss Brunner 1992 an der ETH Zürich ab, danach hat er promoviert, ebenfalls an der ETH Zürich. Nach einem zweijährigen Forschungsaufenthalt in den Niederlanden am «Royal Netherlands Meteorological Institute» kehrte er 2000 an die ETH Zürich zurück. Dort unterrichtet er bis heute am Departement für Umweltsystemwissenschaften den Master-Kurs «Tropospheric Chemistry» sowie im Departement für Architektur einen Teil des Kurses «Building Physics IV: Urban Physics».

Information
Dr. Dominik Brunner
Air Pollution / Environmental Technology
Tel. +41 58 765 49 44

Redaktion / Medienkontakt

Folgen Sie uns auf Social Media