Die Empa gratuliert zum Lehrabschluss

Gerüstet für den Kopfsprung ins Berufsleben

20.07.2006 | REMIGIUS NIDERÖST

«Eine Lehre an der Empa» – dieser Link auf der Homepage wird oft angeklickt. Was es heisst, eine Berufsausbildung an der Empa zu absolvieren, darüber können diesen Sommer erneut einige BerufseinsteigerInnen Auskunft geben. Zwölf Auszubildende haben soeben ihre Abschlussprüfung mit Erfolg bestanden.

/documents/56164/303841/a592-2006-07-20-b1m_lehrlinge_d%C3%BCb.jpg/64fa9e6b-d42d-4c82-a325-de2081d9e96d?version=1.0&t=1448307354378
 

Strahlende Gesichter an der
Abschlussfeier in Dübendorf . . .

 
. . . als auch bei Ausbildnern und erfolgreichen Azubis am Standort St. Gallen.
 

«Eben waren sie noch klein und scheu», meint die Lehrlingsbeauftragte am Standort Dübendorf, Nadja Nenzi, «und heute können sie als junge Erwachsene ihr Fähigkeitszeugnis in Empfang nehmen». Sie freut sich über die erfolgreichen Abschlüsse ihrer Schützlinge, ebenso wie ihre Kollegin Sandra Pezzotta am Standort St. Gallen.

Sowohl in Dübendorf als auch in St. Gallen machen je sechs junge Leute den Sprung ins Berufsleben – doch zuvor wurde das wichtige Ereignis in ihrem Leben erst einmal gemeinsam mit den Angehörigen, den AusbildnerInnen und der Direktion gefeiert und mit einem Glas Wein auf die Zukunft angestossen.

 

Vor dem Start ins Berufleben stehen nach ihrer erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung:

Jasmin Eschmann (Kauffrau), Martin Geisser (Polymechaniker), Pascal Hirzel (Informatiker), Marwin Klein (Polymechaniker), Benjamin Kortenbach (Textillaborant), Gino Longo (Chemielaborant), Philipp Meier (Biologielaborant), Beat Müller (Physiklaborant), Ennio Muraca (Elektromonteur), Uriel Sonderegger (Chemielaborant), Silvia Kobel (Chemielaborantin), Patrick Zaugg (Polymechaniker).