NanoConvention 2009  
Grussbotschaft
Überblick
ReferentInnen
Programm
Information/Anmeldung
Sponsoring/Partner

 


Size: 53 KB

Swiss NanoConvention 2011 - Wie Nanotechnologie unsere Zukunft prägt

Die Plattform für neue Impulse, Denkanstösse und visionäre Konzepte

Mittwoch/Donnerstag, 18./19. Mai 2011, Kultur- und Kongresszentrum TRAFO Baden

Weitere Informationen finden Sie hier.


Die Swiss NanoConvention bringt Führungspersönlichkeiten aus Forschung und Industrie, Schlüsselfiguren im Bereich Innovation und Technologie, Unternehmer, Investoren und Vertreter aus Verwaltung und Politik zusammen. Um eine effiziente Entwicklung, Finanzierung und Regulierung von innovativen Technologien zu ermöglichen, sind sorgfältige Entscheidungen gefragt, die auf den neusten Erkenntnissen beruhen. Die Swiss NanoConvention 2011 unterstützt Entscheidungsträger in diesem wesentlichen Aspekt und bietet eine Plattform, um Menschen zusammenzubringen, Ideen zu diskutieren und auszutauschen – oder gar neue zu entwickeln. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen erhalten aus "erster Hand" fundierte Informationen über eine der wichtigsten "emerging technologies" des 21. Jahrhunderts und deren Potenzial für innovative Ansätze, Produkte und Dienstleistungen.


Hochrangige ReferentInnen aus dem In- und Ausland geben Einblicke in aktuelle Trends und diskutieren ihre Ansichten und Meinungen über zukünftige Entwicklungen im Nanobereich. Bei früheren Veranstaltungen waren dies unter anderem der IBM-Forscher Don Eigler, George Whitesides von der Harvard University, Nestlé-CTO Werner Bauer, der deutsche Philosoph Peter Sloterdijk sowie der Solar-Pionier Bertrand Piccard. Kurzum: Die Swiss NanoConvention ist DAS Schaufenster für Nanotechnologie in der Schweiz, das gemeinsam von der gesamten Schweizer Nano-Szene ausgerichtet wird. Sie ist DIE Veranstaltung, um die Vordenker und Treiber der Nanotechnologie zu treffen und kennen zu lernen.

Zentrale Themen sind drängende Probleme wie eine nachhaltige Energieversorgung und eine saubere Umwelt – Stichwort "Cleantech" –, die Entwicklung neuartiger nanomedizinischer Verfahren und Diagnostika sowie innovativer funktioneller Materialien und deren zahlreiche industrielle Anwendungen. Ein weiterer Schwerpunkt sind mögliche Risiken, die in erster Linie von freien Nanopartikeln ausgehen können, und wie die Gesellschaft sich diesen Problemen stellt. Das zweitägige Programm bietet Plenarvorträge, parallele "Topical Sessions" und Diskussionsplattformen – sowie reichlich Gelegenheit für vertieftes und ungezwungenes Networking.

Zielpublikum
  • (Inter-)Nationale Bildungs-, Forschungs- & Innovationsszene im Bereich Nano(bio)technologie
  • Hightech-Firmen – vor allem auch KMUs –, die im Bereich Nanotechnologie tätig sind
  • Wirtschaftsverbände, kantonale Wirtschaftsförderung, IHKs, Banken, Investoren
  • Kantonalen Ämter sowie Bundesämter, Bundesverwaltung, Forschungsfördereinrichtungen, interessierte Parlamentarierinnen und Parlamentarier etc.
  • Versicherungen, Expertinnen und Experten aus der Technologiefolgeabschätzung
  • Verbraucherorganisationen, Konsumentenschützer, etc.
Program Committee
  • Hans Josef Hug (Empa, President)
  • Harald Krug (Empa)
  • Viola Vogel (ETH Zürich)
  • Christofer Hierold (ETH Zürich)
  • Michel Rappaz (EPF Lausanne)
  • Harald Brune (EPF Lausanne)
  • Marcel Mayor (Universität Basel)
  • Hans-Joachim Güntherodt (Universität Basel)
  • Christoph Weder (Adolphe Merkle Institut AMI/Universität Fribourg)
  • Martina Hirayama (Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW)
  • Hartmut Rohrmann (OC Oerlikon)
  • Jörg Brozio (Novartis)
  • Paul Seidler (IBM)

Die Swiss NanoConvention 2011 findet am 18. und 19. Mai im TRAFO Baden statt. Sie wird von der Empa, dem Paul Scherrer Institut (PSI) und der ETH Zürich organisiert. Die Förderagentur für Innovation KTI führt am zweiten Tag parallel zur Swiss NanoConvention ihren Micro-/Nano-Event mit Schwerpunkt auf den in diesem Bereich tätigen KMU durch. Ausserdem lädt die NanoPubli die breite Öffentlichkeit ein, sich in einer Ausstellung und in Vorträgen über die Welt des extrem Kleinen zu informieren.

Dem bewährten Konzept der Empa-NanoConvention folgend und doch anders, wird die Swiss NanoConvention alljährlich in verschiedenen Regionen der Schweiz gastieren. Die Veranstaltung wird abwechselnd von den Hauptakteuren der Schweizer Nano-Szene organisiert. Träger der Veranstaltungsreihe sind das Schweizerische Netzwerk für Mikro- und Nanotechnologie (MNT) und die darin vertretenen Institutionen.

Kontakt
Empa
Swiss NanoConvention
Überlandstrasse 129
CH-8600 Dübendorf

Dr. Anne Satir
Tel +41 44 823 45 62
swiss-nanoconvention@empa.ch
http://www.swiss-nanoconvention.ch

zurück  Links  Artikel versenden  Druckansicht