Luftfremdstoffe / Umwelttechnik  
Immissionen / NABEL
Quellenzuordnung von Luftfremdstoffen
Atmosphärische Modellierung / Fernerkundung
Emissionen und Isotope
Laser Spektroskopie
Global Atmosphere Watch (GAW)
Klimagase

Luftqualität in der Schweiz
Wintersmog über Zürich am 23.02.2003. Innerhalb der Inversionsschicht wurden die Grenzwerte von Feinstaub (PM10) und Stickstoffdioxid (NO2) deutlich überschritten.
Wintersmog über Zürich am 23.02.2003. Innerhalb der Inversionsschicht wurden die Grenzwerte von Feinstaub (PM10) und Stickstoffdioxid (NO2) deutlich überschritten.

Die Qualität unserer Luft hat sich in den letzten Jahrzehnten deutlich verbessert (pdf).

Die Luftqualität ist in der Schweiz aber immer noch nicht gut genug. Problematisch sind insbesondere:

  • Die hohe Schadstoffbelastung bei Wintersmog
  • Die hohen Ozonwerte im Sommer
  • Die zu grossen Einträge von Stickstoffverbindungen in Wälder und Ökosysteme
  • Die Emissionen von klimawirksamen Gasen und Feinstaub
  • Die Belastung durch langlebige organische Verbindungen – POPs (siehe z.B. Empa, Abt. org.Chemie).

 

Aktuelle Messwerte zur Luftqualität in der Schweiz finden Sie hier.

Weitere Informationen zur Luftqualität in der Schweiz finden Sie auf den Seiten des BAFU und des Cercl’Air.

weitere Themen
zurück  Links  Artikel versenden  Druckansicht
ExpertInnen:
Christoph Hueglin